Sauna

Sauna heute - Schöner schwitzen

Wer sich eine Wellness-Oase in den eigenen vier Wänden schaffen möchte, kann auf eine Sauna nicht verzichten. Früher galt sie als Platzfresser und wurde meist in den Keller verbannt. Doch die neuesten Saunen und Saunavariationen wie Dampfbad, Infrarotkammer und Ökosauna fügen sich spielend ins Wohnkonzept ein - egal ob im Badezimmer, auf dem Dachboden oder im Garten. Ein altes finnisches Sprichwort besagt:

"Die Frauen sind am schönsten nach der Sauna!"

Die Finnen müssen es ja wissen, schließlich haben sie die Sauna aus ihrem Herkunftsland, dem asiatischen Grenzgebiet am Ural, nach Europa gebracht und können inzwischen auf eine rund zweitausend Jahre alte Saunatradition verweisen.

Der ursprüngliche Sinn der "Schwitzbude" ist die gründliche Reinigung des Körpers, Saunieren, so heißt der Besuch einer Sauna korrekt, wirkt sich aber auch positiv auf Herz, Blutdruck. Atmung und Stoffwechsel aus und stärkt das Immunsystem. Auch das Hautbild kann sich verbessern. Da ein Saunagang für Jung und Alt erholsam ist, gehört sie zur Pflichtausrüstung für Bauherrn und Modernisierer, die sich eine private Wellness-Oase einrichten wollen.