Aktuell und Informativ

Nachfolgend stellen wir Ihnen aktuelle Informationen rund um das Thema "Bauen" zur Verfügung.

aba bauleitungsbüro informiert

Qualität von Grund auf

 

In Essen realisiert die VILIS GmbH ihr mittlerweile drittes Bauvorhaben. VILIS an der Humboldtstraße wird das Projekt mit 19 geplanten Wohneinheiten heißen.

Mit dem Kauf des 1.525 Quadratmeter großen Grundstücks an der Humboldtstraße/Spiekermannstraße hat VILIS den ersten Schritt für ein einzigartiges Bauvorhaben in Essen getan. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Projekt in Köln-Kalk und dem Laufenden in Aachen, realisiert die Interboden-Tochter nun auch in der Ruhrmetropole ein attraktives Wohnprojekt. Bis Anfang 2017 sollen so im Doppelstadtteil Fulerum/Haarzopf 19 Neubau-Eigentums- und Penthousewohnungen mit 22 angeschlossenen Tiefgaragenstellplätzen nach dem bewährten VILIS Prinzip entstehen.

 VILIS steht für den Anspruch, generationsübergreifenden und bezahlbaren Wohnraum in der Stadt zu schaffen. Gemäß der Interboden Philosophie steht dabei nicht die einzelne Wohnung oder das einzelne Gebäude im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns, sondern die Menschen und das Leben im Quartier. Bereits das Pilotprojekt in Köln-Kalk verband eine attraktive Architektur mit durchdachten Grundrissen und einer hohen Bauqualität.

Das Grundstück in der Ruhrmetropole überzeugt durch seine urbane und verkehrsgünstige Lage in direkter Nähe des Rhein-Ruhr-Zentrums. Der Stadtteil Neue Mitte Haarzopf erlebt in den letzten Jahren einen strukturellen Aufschwung und gehört mittlerweile zu den bevorzugten Lebensräumen Essens. Die Südausrichtung Richtung Acker und Wiesen bietet Ausblick auf die freie Landschaft. Zentral und grün zugleich. Mit dieser integrierten Lage spricht das Projekt besonders diejenigen an, die von einer Eigentumswohnung im Grünen träumen, auf den Komfort einer Großstadt aber nicht verzichten wollen.

Das aba bauleitungsbüro kallweit aus Essen wird die Bauleitung vor Ort durchführen. Baubeginn von VILIS an der Humboldtstraße ist voraussichtlich Anfang 2016, die Fertigstellung ist für Anfang 2017 geplant.

Emnid-Studie: Komfort wichtiger als Effizienz

Die Energiewende steht ganz oben auf der Agenda der Politik, doch den Deutschen ist der Wohnkomfort noch wichtiger. 37 Prozent der Haus- und Wohnungsbesitzer wollen den Komfort in ihren eigenen vier Wänden verbessern. Neun Prozent weniger (28 Prozent) planen eine energetische Renovierung. Weitere Ziele der Immobilieneigentümer sind Barrierefreiheit (17%), Neubau oder Erwerb einer Immobilie (12%) sowie ein Aus- oder Anbau (9%). Dabei wollen die Deutschen kräftig an der Kostenschraube drehen, indem sie bei Bau- und Modernisierungsvorhaben Eigenleistungen erbringen (63%). Bei den unter 50-Jährigen sind es sogar über 70 Prozent. 66 Prozent der Befragten wollen durch eine staatliche förderung weitere Spareffekte erzielen.

Quelle BHW

12.04.2010

Richtiges Dämmen spart bares Geld

Dämmung ist effizienteste Maßnahme zum Energiesparen

Wo am Haus lässt sich am meisten Energie sparen? Die Antwort ist einfach:

Indem man den eigenen vier Wänden einen schützenden "Dämm-Mantel" verpasst. Zentrale Maßnahme jeder energetischen Sanierung ist die Dämmung der Fassade, des Daches, des Kellers und der obersten Geschossdecke.

Die notwendigen Maßnahmen beinhalten jedoch auch ernsthafte Probleme, sollten diese Arbeiten nicht fachgerecht ausgeführt werden. Wir helfen Ihnen bereits bei der Planung Ihrer Baumaßnahmen und begleiten Sie kompetend bis zur Fertigstellung durch alle Bauphasen.

23.03.2010

EnEV 2009 Haftungsfalle

Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) ist ein harter Brocken für alle Baufirmen. So können Bußgelder jetzt auch gegen die Bauunternehmen verhängt werden. Arbeiten an nur einem Teilbereich führen unter Umständen dazu, dass die EnEV für das gesamte Bauteil einzuhalten ist.

Wurde der Bauantrag nach dem 1.10.2009 gestellt, ist die neue EnEV zu beachten. Auch bei genehmigungsfreien Bauarbeiten, beispielsweise Putz-, Dämm- oder Fensterbauarbeiten, die nach dem 1.10.2009 ausgeführt wurden oder werden, gilt die EnEV 2009. Arbeiten an nur einem Teilbereich, wie beispielsweise der Fassade, führen unter Umständen dazu, dass die EnEV für das gesamte Bauteil, also die gesamte Fassade, einzuhalten ist. Folglich gibt es ab sofort kaum noch "Bagatellreparaturen", bei denen keine Nachrüstungsverpflichtung besteht. aba-bauleitungsbüro informiert Sie zu allen Fragen rund um das Thema Gebäudesanierung nach EnEV.

03.02.2010

Bauen mit Bauträger

Der Bauträgervertrag unterscheidet sich in seiner Struktur und den rechtlichen Konsequenzen erheblich von den Konditionen eines herkömmlichen Bauvertrags. Gravierendster Unterschied: Eigentümer des Grundstücks ist zunächst der Bauträger. Er tritt als Bauherr in Erscheinung und verkauft das Grundstück mit einer Bauverpflichtung. Der Verbraucer ist im rechtlichen Sinne kein Bauherr, sondern ein Erwerber. Das heißt auch: Obwohl Erwerber schon frühzeitig Zahlungen für den Bau leisten, werden sie erst später Eigentümer. Welche Rechte sie dennoch haben und worauf sie achten müssen, erklären wir Ihnen gerne in einem unverbindlichem Gespräch.

08.01.2010

Kaminöfen - Komfort mit Köpfchen

Kaum etwas ist gemütlicher, als an einem kalten Tag vor dem prasselnden Kaminfeuer zu entspannen. Komfort mit Köpfchen: Jetzt gibt es die ersten Kaminöfen mit Feinstaubfilter. Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, sind sie Sehnsuchtsort Nummer ein: knisternde Kaminöfen, die Wärme und Behaglichkeit verbreiten. Mit den qualmenden Kaminen, die früher als Heizung dienten, haben moderne Öfen nicht mehr viel gemein. Wer es sich heute vor seinem Kaminofen bequem macht, heizt umweltfreundlich - mit Feinstaubfilter. Die neueste Ofengeneration ist mit wartungsarmen und selbstreinigenden Filtern ausgestattet, die den Feinstaub-Ausstoß um die Hälfte reduzieren. Nützlicher Nebeneffekt: Dank des Filters verringert sich der Holzverbrauch um bis zu 40 Prozent. So stimmt nicht nur die persönliche Ökobilanz, sondern auch das Kosten-Nutzen-Verhältnis. Der Preisaufschlag für Feinstaubfilter in Höhe von bis zu 500 Euro amortisiert sich schon innerhalb weniger Heizperioden. Für einen Kaminofen mit Feinstaubfilter liegt die untere Preisgrenze bei circa 2.900 Euro, Modelle mit zusätzlicher Ausstattung wei z.B. einer Kachel- oder Marmorverkleidung kosten schnell bis zu 8.000 Euro. Wir beraten Sie gerne, damit am Ende der Wunsch von Ihrem Traumkamin in Erfüllung geht.

05.01.2010

Demografischer Wandel und Zeitgemäßes Wohnen

Der Demografische Wandel macht eine Anpassung der Wohngebäude notwendig. Laut Angabe des Statistischen Bundesamtes entstanden  drei Viertel aller Wohnungen in Deutschland vor der zweiten Ölkrise 1979. Nur 13 Prozent der Wohnungen wurden nach der Wiedervereinigung gebaut. Energieeffizienz aber auch barrierefreie Wohngebäude werden immer wichtiger.

Vor den Ölkrisen der Siebzigerjahre spielte energieffizientes Bauen noch keine Rolle. Hinzu komme, dass die Wohnungen in der Masse auf die damals vorherrschende klassische vierköpfige Familie zugeschnitten seien. Der Trend gehe in den kommenden Jahren aber immer mehr zu energieeffizienten Wohngebäuden und zu immer kleineren Haushalten. Hier werden zukünftig hohe Investitionen der Eigentümer notwendig, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Nur wenn der Staat Hemmnisse im Miet- und Steuerrecht abbaut sowie die Steuer- und Abgabenbelastung senkt, können die Eigentümer diese Herausforderung meistern und eine angemessene Wohnraumversorgung damit auch in Zukunft sicherstellen.

aba bauleitungsbüro kallweit unterstützt Sie in allen Fragen zur Förderung und zum energieeffizienten Bauen.

Sprechen Sie uns an!

03.01.2010

Neuer Mietspiegel für Essen

Der Mietspiegel 2009 für nicht preisgebundene Wohnungen in Essen nach dem Stand vom 01.Juli 2009 wurde im Dezember von den im Arbeitskreis Mietspiegel vertretenen Verbänden der Vermieter und der Mieter sowie dem Gutachterausschuss für Grundstückswerte der Stadt Essen beschlossen. Der Mietspiegel basiert auf einer Datenerhebung, die im Zeitraum von Mai bis Oktober 2009 durchgeführt wurde.

Veränderungen gegenüber dem Vorgängermietspiegel haben sich im Bereich der Wohnlagebewertungen sowie der Bewertung der baulichen Ausstattungsqualität ergeben. Der Mietspiegel ist bei uns auf Anfrage erhältlich. Schreiben sie uns hierzu einfach eine E-mail mit Ihren Kontaktdaten. Sie erhalten dann umgehend den neuen Mietspiegel 2009.